rudi stöher – ohne jacke mit brille [progoak19]

sehr lecker.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

(qualle: intarwebz)

Veröffentlicht unter muzique olé! | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

musikvideo der woche: me and that man – run with the devil

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

(qualle: intarwebz)

Veröffentlicht unter muzique olé! | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

santa

längst ein klassiker … und nein, besinnlicher wirds auch heute nicht werden.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

(qualle: intarwebz)

Veröffentlicht unter wat hebt wi lacht | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

zweiteradventmorgenmusik: jon hopkins & kelly lee owens – luminous spaces

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

(qualle: intarwebz)

Veröffentlicht unter muzique olé! | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

perlen aus dem archiv #19: anthrax – persistence of time

wenn ich so darüber nachdenke, ist anthrax neben motörhead und slayer die einizige metalband aus den achtzigern, deren alben ich auch jahre später noch viel gehört habe, bzw. deren videos ich auch heute noch zumindest ab und zu anklicke.

höchste zeit also, sich eine lobhudelei auf die grandiose among the living aus den fingern zu saugen – immerhin ist auf dem album mit indians ohne frage einer der besten metal-songs aller zeiten. laut, schnell, dreckig, tolle riffs, grossartiges video (youtube). ein fest.

aber.
das war es dann aber leider auch schon. einigermassen ernüchtert stellte ich heute beim durchhören fest, dass der rest des albums ziemlich langweilige lumumpe ist. nicht wirklich schlecht, aber irgendwie egal. schlimmer noch, man hört dem ding ein ums andere mal sehr deutlich sein alter an, klingt es doch stellenweise fast schon muffig.

deshalb.
glücklicherweise klingt die vier jahre später im sommer 1990 erschienene persistence of time gänzlich anders, viel moderner und ganz einfach sehr viel besser. dieses ist schlicht ein grossartiges album.
die grundstimmung ist ernst und düster, die songs bringen aber allesamt eine für die damalige zeit eher untypische dynamik und vielschichtigkeit mit, so dass sie auch nach fast dreissig jahren noch erstaunlich frisch wirken. keiner klingt albacken oder gar aus der zeit gefallen, im gegenteil.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

blood, in my world oder belly of the beast könnte man problemlos auch heute noch veröffentlichen und die cover-version von got the time ist ohnehin über jeden zweifel erhaben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter muzique olé! | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

bbc radio 1 essential mix by courtesy

sehr sehr lecker.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

(qualle: intarwebz)

Veröffentlicht unter muzique olé! | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

korrekte aussprache: die bibel

luksans wundervoller adventskalender ist wundervoll.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

(qualle: intarwebz)

Veröffentlicht unter wat hebt wi lacht | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

hinweis zum adventsweihnachtsgedöns

besinnlicher wirds nicht.

(qualle: intarwebz)

Veröffentlicht unter politisches | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

samstagmorgenmusik: squirrel flower – red shoulder

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

(qualle: intarwebz)

Veröffentlicht unter muzique olé! | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

schönes wochenende

(foto: meins)

Veröffentlicht unter was sonst noch geschah | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar